Informationen zum Energieausweis
 
Der Energieausweis ist ein Dokument, das private und öffentliche Gebäude in Hinblick auf ihren Energieverbrauch bewertet.

Durch die im Juni 2007 verabschiedete neue Energieeinsparverordnung (EnEV) wurde vereinbart, dass ab dem 1. Juni 2008 schrittweise die Pflicht zur Erstellung eines solches Energieausweises eingeführt wird.


Günstige Stromtarife

Jeder Verbraucher hat jetzt die Möglichkeit, seinen eigenen Stromanbieter auszuwählen und dadurch auch selbst dafür zu sorgen, dass er einen günstigen Stromtarif findet. Vorteilhaft ist das, weil so jeder entscheiden kann, von welchem Stromversorger er seinen Strom bezieht.

Günstige Stromtarife werden folgenderweise klassifiziert:
- Tarife für Privatkunden
- Tarife für Geschäftskunden
- Stromtarife für Privatkunden

Privatkunden sind eindeutig in der Mehrzahl, wenn es sich um die Anzahl an Kunden handelt, die ein Stromanbieter für sich gewinnen möchte.

Privatkunden haben die Möglichkeit, zwischen folgenden Tarifen zu wählen:

1. Öko-Stromtarif Durch die Wahl eines Ökostrom-Tarifes trägt man gleichzeitig zum aktiven Umweltschutz bei. Der Vorteil von Ökostrom ist, dass Strom ausschließlich aus regenerativen Energiequellen, wie Wind- oder Solarenergie (z.B. für Solar Teichpumpen), stammt.

2. Stromtarif - Normal oder Easy Ist es einem egal, woher der günstige Strom kommt, dann kann man zwischen dem so genannten Normal- oder Easytarif wählen. Beides sind Stromtarife, die aus herkömmlichen Strom, wie zum Beispiel aus Atomstrom, stammen. In der Regel kann man feststellen: Ökostrom ist in den meisten Fällen nicht der günstigste Strom und der konventionelle Strom wird zu einem besseren Tarif angeboten.

Stromtarife für Geschäftskunden

Eine Firma ist in den meisten Fällen eine längere Periode lokal gebunden und dementsprechend berechnen die Energieanbieter anders, als bei Privatkunden.

Als Geschäftskunde konsumiert man täglich eine gewisse Menge an Strom. Der Stromanbieter kann so eine relativ genaue Berechnung durchführen und der Firma einen günstigen Strom anbieten.

Bei solchen günstigen Stromtarifen spielt auch die Zahlungssicherheit eine Rolle, denn Unternehmen gelten in der Regel als glaubwürdiger.

Präferenzen bei Stromtarif-Anbietern

Als Verbraucher muss man sich überlegen, welchen Anbieter man präferiert. Hat man Abneigungen gegen einen Stromanbieter, dann entfallen auf diese Weise auch dessen günstige Strompreise. So reduziert sich die Auswahl an Stromtarifen um einen Stromversorger und dadurch verpasst man vielleicht ein günstiges Stromangebot.

Informationen über die Strompreise erhalten

In der Regel ist es zu empfehlen, dass man sich als Verbraucher genau über zur Verfügung gestellte Stromtarife informiert, mögliche Begrenzungen erkennt und danach durch einen Stromrechner einen möglichst günstigen Stromtarif und auf diese Weise auch den günstigsten Strom findet, den man gerne zu Hause verwenden möchte.


Quelle: www.strom-1x1.de / Zsolt Antal